Eine verwirrende Situation in Delhi

Seit gestern  gibt es zutiefst beunruhigende Gewaltszenen in Ost-Delhi, in denen über 5 Personen getötet wurden, darunter ein Polizist. Wir wissen nicht, ob sie durch Gewalt oder Polizeischüsse starben. Laut Polizei wurde im Osten von Delhi in den Vierteln Mauzpur, Babarpur, Seelampur, Jafarabad und anderen angrenzenden Gebieten ein Ausgangs- Verbot verhängt. Das Verbrennen von Autos, des Marktes und die massive Mobilisierung von Menschen mit Steinen spiegeln eine gut geplante Strategie wider, um die Proteste gegen die CAA zu diffamieren. Wie wir wissen, waren die Proteste gegen die CAA in Delhi und im Rest des Landes im Großen und Ganzen friedlich verlaufen. Die Menschen machten Sitz-Demos mit der Verfassung Indiens, sangen Parolen für die Einheit Indiens, um unsere Verfassung zu schützen und sich von den Gründervätern inspirieren ließen zu lassen. Die Macht dieser…..

….und noch in Indien…..
“Namaste Trump” nach “Howdy Modi”

Der US-Präsident wirbt in Indien für mehr militärische Zusammenarbeit und ein Handelsabkommen

Während sich seine Gegner aus der Demokratischen Partei auf den womöglich vorwahlentscheidenden “Super Tuesday” vorbereiten, besucht Amtsinhaber Donald Trump nicht einen der US-Bundesstaaten, an denen am 3. März über seinen Herausforderer abgestimmt wird, sondern den aufstrebenden 1,3-Milliarden-Einwohner-Giganten Indien. Der Slogan “Namaste Trump”, unter dem die indische Staatsführung diesen Besuch ausrichtet, war anscheinend vom “Howdy Modi” inspiriert, mit dem der US-Präsident im September den indischen Ministerpräsidenten in einem Footballstadion in Texas empfing.

Während in Texas etwa 50.000 Besucher in das Stadion passten…..

Kommentare sind geschlossen.