Das Virus des Islamhasses verbreitet sich rasant Von Evelyn Hecht-Galinski

Das Virus des Islamhasses verbreitet sich rasant

Von Evelyn Hecht-Galinski

Deutschland hat viel zu bieten an rhetorischen Vorbildern, die es immer wieder verstanden haben, Hass und Neid auf andere abzuladen. Vergessen wir nicht, dass am 15. November 1879 ein bekannter liberaler Geschichtsprofessor, Heinrich von Treitschke, damals in seinem Artikel „Unsere Aussichten“ deutsche Juden frontal angriff. Mit dem Satz „Die Juden sind unser Unglück“ wollte er – der „Tabubrecher“ – beweisen, dass er die Pose des nationalen Verkünders übernehmen wollte, der bereit ist, gegen eine Welt von Feinden zu Felde zu ziehen, damit nicht die „Jahrtausende germanischer Gesittung“ abgelöst werden würden durch ein „Zeitalter deutsch-jüdischer Mischkultur“.

Sind die Muslime die heutigen Juden in Deutschland?

Warum ich diese Parallele ziehe? Weil wir es heute wieder mit deutschen Politikern zu tun haben, die seit Jahren schon mit Worten ein Klima rassistischer…..

Kommentare sind geschlossen.