Zur Erinnerung: 53 zugegebene Angriffe unter falscher Flagge

Es gibt viele dokumentierte Angriffe unter falscher Flagge – Terrorangriffe, die von Regierungen inszeniert und dann zur Irreführung einem politischen Gegner unterstellt werden. In 42 der nachfolgenden Beispiele haben Regierungsvertreter, die solche Angriffe unter falscher Flagge ausführen liessen oder zumindest bestellt haben, das mündlich oder schriftlich zugegeben:

  1. Japanische Truppen haben 1931 einen Sprengstoffanschlag auf ein Eisenbahngleis durchgeführt und ihn China in die Schuhe geschoben, um ihre Invasion der Mandschurei zu rechtfertigen. Dieser Vorgang ist als “Mukden- oder Mandschurei-Zwischenfall” bekannt geworden. Der Internationale Militärgerichtshof von Tokio hat dazu festgestellt: “Mehrere der an dem Anschlag Beteiligten, darunter auch Hashimoto [ein hoher Offizier der japanischer Armee], haben bei verschiedenen Gelegenheiten ihre Beteiligung zugegeben und gestanden, dass mit diesem Vorkommnis die Besetzung der Mandschurei durch die Kwantung-Armee gerechtfertigt werden sollte (s. dazu auch http://lib.law.virginia).
  2. Ein Sturmbannführer der Nazi-SS hat bei den Nürnberger Prozessen gestanden, auf Befehl des Gestapo-Chefs mit anderen SS-Leuten Angriffe auf Deutsche und deutsche Einrichtungen durchgeführt zu haben, die den Polen angelastet wurden, um den Überfall auf Polen zu rechtfertigen. (Weitere Infos dazu s. unter Überfall auf den Sender Gleiwitz)
  3. Der Nazi-General Franz Halder hat bei den Nürnberger Prozessen bezeugt, dass der führende Nazi Hermann Göring sich damit gebrüstet…..

Kommentare sind geschlossen.