Palästinensischer Junge, 8, verliert nach Schuss von israelischer Polizei in Jerusalem ein Auge

Für palästinensische Kinder im illegal besetzten Palästina gelten keine Menschenrechte
Die Geschichte eines palästinensischen Jungen, der ein Auge verlor, nachdem er von der israelischen Polizei ins Gesicht geschossen wurde, hat die Palästinenser in den besetzten Gebieten verärgert, die den Vorfall als ein weiteres tragisches Beispiel für Israels unrechtmäßiges Vorgehen gegen Palästinenser mit übermäßiger Gewalt ansehen.

Der achtjährige Malek Issa war am Samstagnachmittag auf dem Heimweg von einem Sandwich im besetzten Ostjerusalemer Stadtteil Issawiya, als er von…..

Kommentare sind geschlossen.