Zähne: Warum zu viel Fluorid schädlich ist

Zu hohe Fluoridwerte stören den Calcium-Haushalt der Zahnschmelz-produzierenden Zellen

ZähneFluorid soll die Zähne so schön und gesund erhalten wie hier zu sehen. Doch bekommen Kinder zuviel Fluorid, verursacht dies bleibende Zahnschmelzschäden. © YanLev/ thinkstock

Helfer mit Schattenseite: Fluorid schützt unsere Zähne vor Karies, kann sie aber auch schädigen – und unschöne Flecken verursachen. Warum eine zu hohe Fluorid-Dosis gerade bei Kindern schädlich ist, haben nun Forscher herausgefunden. Demnach stört das Fluorid die Funktion der Zahnschmelz-produzierenden Zellen und damit den Calcium-Einbau in den Schmelz. Dadurch kommt es bei Kindern während der Zahnbildung zu bleibenden Flecken und Zahnschmelzschäden.

Unser Zahnschmelz ist das mit Abstand stabilste Material unseres Körpers und eines der härtesten Materialien der Natur. Er besteht zu 95 Prozent aus……

Kommentare sind geschlossen.