Neue Libyen-Mission macht “Sophia” den Garaus

Lost in EUrope

Rund 45.000 Bootsflüchtlinge hat die “Sophia”-Mission vor der libyschen Küste gerettet. Damit ist nun endgültig Schluß. Die EU-Außenminister starten einen neuen Marineeinsatz – aber diesmal ohne “Pull-Faktor”

Die EU plant einen neuen Marineeinsatz vor der libyschen Küste. Er soll das Waffenembargo überwachen und den Friedensprozess unterstützen, sagte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell. Die frühere Mission „Sophia“, die viele Bootsflüchtlinge gerettet hat, werde nicht fortgeführt.

Die Entscheidung kam überraschend. Vor allem Österreich hatte sich gegen eine Verlängerung von „Sophia“ gesträubt und einen neuen Einsatz blockiert.

Die alte EU-Mission habe Schlepper begünstigt…..

Kommentare sind geschlossen.