Interview mit Ex-Polizist Peter Mathys über Korruption und Kinderfickerei bis in höchste Kreise des Blutgeldmolochs

Es ist nur die Spitze des Eisbergs, was Peter Mathys, ehemaliger Mitarbeiter der Stadtpolizei Zureich, hier im folgenden Interview als Geheimnisbläser aufdeckt – aber diese Spitze ist so gruselig, dass es jene, die über die Zustände in der schönen, sauberen Schweiz aka Terrorhelvetien keinen Plan haben, wohl vom Hocker hauen wird.

Der Fall steht den Dutroux- & Savile-Skandalen in nichts nach.

Wie Pädophilen-Delikte gedeckt werden

Auch in der Schweiz gab es einen solchen Fall: Ende der 1980er Jahre wurde gegen einen mutmaßlich pädophilen Gerichtspräsidenten ermittelt, der regelmäßig nach Paris fuhr, um dort Buben zu missbrauchen. Doch das Verfahren wurde eingestellt. Kaum im Dienst, erfuhr der damals junge Züricher Polizist Peter Mathys…..

Kommentare sind geschlossen.