Von wegen neutral: Wie CIA und BND Schweizer Technologie nutzten

In den 1970er und 1980er Jahren haben CIA und BND mittels des Schweizer Verschlüsselungsunternehmens ‟Crypto AG‟ mindestens 120 Staaten ausspioniert. Das Unternehmen galt seinerzeit als die Spitze der Verschlüsselungstechnologie. Der Standort ‟Schweiz‟ vermittelte zudem den Eindruck von Seriösität und Neutralität. Die Firma wurde jedoch heimlich von den Geheimdiensten aufgekauft. Die Chiffriermaschinen bekamen eine Hintertür, so das die geheimste Kommunikation von Staaten ausspioniert werden konnte.

Kommentare sind geschlossen.