Schweben im Cyberspace

Wir leben in einer fabrizierten Realität, in der die sichtbare Welt fast bedeutungslos wurde, sobald für die Menschen die Bildschirmwelt zum “Fenster zur Welt” geworden ist. Ein elektronisches Nichts hat die Realität ersetzt, und die Menschen umarmen fröhlich die digitalen Erscheinungen. Heutzutage bewegen sich die Menschen immer noch in der physischen Welt, aber sie leben in der elektronischen Welt. Das Ergebnis ist eine Massen-Halluzination.

Das ist die grundlegende seismische Verschiebung unserer Zeit. Es wird viel darüber gelästert und gescherzt, aber letztendlich wird es als unvermeidlich akzeptiert. Digitale Geräte werden wie Phantomliebhaber umarmt. Technologische “Fortschritte” werden als menschliches Schicksal akzeptiert. Wir leben jetzt in einem technologischen Alptraum (der für viele wie ein Paradies erscheint), in welchem Technologie und Technik – die standardisierten Mittel zur möglichst effizienten Realisierung eines vorherbestimmten Ziels – die Welt beherrschen. In einer solchen Welt heiligt der Zweck nicht nur die Mittel, sondern es ist ohne Bedeutung, eine solche moralische Frage zu berücksichtigen. Wir rasen auf die “effizienteste” Weise ins Nichts. Kein Hinterfragen erlaubt! Es sei denn, du willst dein Handy fragen.

In diesen Tagen gibt es viel politisches Gerede und Kommentare über Faschismus, Tyrannei, Polizeistaat usw. Gleichzeitig schreitet der Totalitarismus der Technokratie und der Technologie weiter voran. Es sind nicht nur die ökologischen (im menschlichen/natürlichen Sinne) Auswirkungen der digitalen Technologie, wo eine Veränderung in einer endlosen Spirale viele andere Veränderungen erzeugt. Sondern auch die Tatsache, dass die technische Effizienz alle Aspekte des Lebens beherrscht und, wie Jacques Ellul vor langer Zeit schrieb, “alles, was sie berührt, in eine Maschine verwandelt” – einschließlich des Menschen. Für jedes durch Technik verursachte Problem gibt es immer eine technologische “Lösung”, die bis ins Unendliche weitere technologische Probleme schafft. Das Ziel ist immer, die effizienteste (Kraft)Technik zu finden, die so schnell wie möglich auf alle menschlichen Probleme angewendet werden kann.

Vor fast fünfzig Jahren erläuterte Ivan Illich in „Medical Nemesis“, wie in der Krankenpflege der menschliche Touch durch diese technische Einstellung ersetzt wurde. Er sagte:……

Kommentare sind geschlossen.