Erdogan schaut auch nach Basel

Gegen den Basler SP-Nationalrat Mustafa Atici läuft in der Türkei eine Strafuntersuchung wegen angeblicher Terrorunterstützung. Ihm werden absurderweise Beziehungen zum sogenannten Gülen-Netzwerk vorgeworfen. Was bedeutet das für die diplomatischen Beziehungen?

SP-Nationalrat Mustafa Atici Foto: Parlamentsdienste

Mustafa Atici, SP-Nationalrat aus Basel-Stadt, hat ein Problem. Trotz diplomatischer Immunität als gewählter Nationalrat kann er auf absehbare Zeit nicht gefahrlos in das Land seiner Herkunft reisen. Für kurdischstämmige Schweizer PolitikerInnen sind Reisen in die Türkei immer eine heikle Angelegenheit, für Atici aber sind sie derzeit mit besonderen Risiken behaftet. Denn gegen Atici läuft in der Türkei eine Strafuntersuchung wegen angeblicher Terrorunterstützung. Das erzählen der WOZ unabhängig voneinander zwei Quellen mit Zugang zu türkischen Ermittlungsregistern. Atici selber weiss nach eigenen Angaben nichts davon. Er sagt: «Mir ist bis jetzt nicht bekannt, dass in der Türkei gegen mich eine Untersuchung läuft.»

Atici ist als Politiker auf nationaler Bühne……

Kommentare sind geschlossen.