Der irakische Premierminister enthüllt: Soleimani wurde im Rahmen einer Friedensmission ermordet …

… und Trumps Lüge von „bevorstehenden Angriffen“ fliegt auf. Die Trump-Administration behauptete, dass der iranische General Qasem Soleimani „bevorstehende Angriffe“ auf US-Interessensbereiche plante, als sie ihn ermordete. Diese Lüge flog auf – aber erst nachdem sie von unzähligen Konzernmedien in der Öffentlichkeit verbreitet worden war.

Bildergebnis für Soleimani wurde im Rahmen einer Friedensmission ermordet …Der Ministerrat tritt regelmäßig unter der Leitung von Premierminister Adel Abdul-Mahdi zusammen, so auch am 7.1.2020. (Foto Quelle: @AdilAbdAlMahdi, Twitter.com, ©pmo.iq)

In seiner Verzweiflung den US-Drohnenmord an dem iranischen Generalmajor Qasem Soleimani zu rechtfertigen, bestand Außenminister Mike Pompeo darauf, dass Washington zu der „nachrichtendienstlichen Einschätzung“ gekommen sei, dass Soleimani „aktiv in der Region plane“, amerikanische Ziele anzugreifen, bevor er getötet wurde. [1]

Präsident Donald Trump rechtfertigte die schicksalhafte Entscheidung, den iranischen General zu töten, in noch deutlicherer Sprache und erklärte, Soleimani….

Kommentare sind geschlossen.