DEUTSCH: Wikileaks-Chefredakteur Kristinn Hrafnsson berichtet über Julian Assange

In dieser Rede, die am 4. Februar 2020 in London aufgezeichnet wurde, spricht der Chefredakteur von Wikileaks, Kristinn Hrafnsson, den Fall Julian Assange an. Hrafnssons Rede beginnt mit seinen jüngsten Erfahrungen mit Assange, als er ihn kürzlich im Belmarsh-Gefängnis besuchte. Anschließend geht Hrafnsson auf die Anschuldigung der US-Regierung ein, die behauptet, dass Assange ein Hacker und kein Journalist sei. Er untersucht die wichtigsten Enthüllungen von Wikileaks, als Assange die Organisation leitete, die Bedrohung, die seine Auslieferung an die Vereinigten Staaten für die Pressefreiheit darstellt, und stellt abschließend die Bedeutung kollektiver Maßnahmen fest.

Kristinn Hrafnsson – seit 2018 Chefredakteur von WikiLeaks und isländischer Investigativ-Journalist. Er wurde dreimal, 2004, 2007 und 2010, von Islands National Union of Journalists zum isländischen Journalisten des Jahres ernannt; er ist der einzige Journalist, der diese Auszeichnung je dreimal erhielt.

Kommentare sind geschlossen.