Interview mit einem Selberdenker zum Klimawandel

Markus Fiedler hat es wieder gewagt zu hinterfragen, was vielen als selbstverständliche Wahrheit erscheint. Nach seiner gnadenlosen Analyse der Situation in der vermeintlich neutralen Wikipedia hat er das nächste heiße Eisen angepackt. Er hat es gewagt, die Konsensstudie „Quantifying the consensus on anthropogenic global warming in the scientific literature“ des Kognitionspsychologen Cook (Cook et al.) von 2013 zu überprüfen – um festzustellen, dass die von allen Medien zitierten Ergebnisse nicht haltbar sind.

Für alle, die ihn noch nicht kennen. Markus Fiedler ist als Biologe mit Hauptfächern Molekulargenetik und Mikrobiologie als Lehrer an einer allgemeinbildenden Schule. Er ist kritischer Beobachter der Wikipedia und den dunklen Machenschaften hinter der sauberen Fassade dieses Scheinlexikons und hat die Filme „die dunkle Seite der Wikipedia“ und „Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien“ gemacht. Informatives dazu findet man auf seiner Webseite sowie auf dem Youtube-Kanal Wikihausen.

Am 2.1.2020 erschien auf Anti-Spiegel.ru sein Beitrag „Klimawandel: Die Einigkeit unter Wissenschaftlern, die es nie gegeben hat.“

Aufgrund seiner Analyse der Rohdaten, die im Artikel für jeden nachvollziehbar…..

Kommentare sind geschlossen.