Die Interpretation des Holocaust von Thierry Meyssan

In Ruanda wurden 1994 in wenigen Wochen etwa 800.000 Menschen mit Macheten massakriert.

Am Ende des Zweiten Weltkriegs massakrierten die Nazis die europäischen Juden und die Zigeuner. Die gegenwärtige Interpretation eines dieser Völkermorde beruht auf einem Mangel an Verständnis der Stellung und des Schicksals des Menschen innerhalb des Universums und bringt eine Menge an Leidenschaften mit sich, die, weit davon entfernt dessen Wiederholung zu vermeiden, das Gegenteil begünstigt.

Wir gedenken derzeit des 75. Jahrestages der Befreiung des Lagers Auschwitz, wo mehr als eine Million Gefangene starben. Wir haben es zu einem Symbol der Vernichtungslager, der Naziverbrechen und der Shoah gemacht.

Negationisten versuchten, Nazi-Deutschland zu rehabilitieren, indem sie leugneten, dass es beabsichtigt hätte, Bevölkerungen auszurotten, dass es tatsächlich Millionen von Menschen ermordet hätte und sogar, dass es auf Vergasung von Gefangenen zurückgegriffen hätte. Diese abscheuliche Polemik hat die Frage des Verständnisses der Tatsachen überschattet. Seit dem Prozess gegen Adolf Eichmann 1962 ist die jetzt vorherrschende Interpretation die der Jüdischen Agentur: Der Nazi-Antisemitismus hat sich ab der Wannsee-Konferenz in einem Plan zur Vernichtung (Shoah) der jüdischen Bevölkerung Europas geäußert. Dieser markiert einen Bruch in der Geschichte. Als ewig Verfolgte, werden die Juden letztendlich nur sicher sein, wenn sie sich dem Staat Israel anschließen.

Wie ich es jedoch nun zeigen werde, erklärt diese zeitgenössische Interpretation nicht die zusammenhängenden Tatsachen.

Die lange Geschichte der Völkermorde

Während der vier Jahrhunderte der Kolonisierung der Welt durch Westeuropäer, praktizierten viele angeblich zivilisierte Staaten Völkermorde ohne mit der Wimper zu zucken.

Zum Beispiel, als der Präsident des Rates des Königreichs Italien, Benito Mussolini, das Imperium ausrief. Er dachte, er könnte eine Siedlungskolonie in Äthiopien errichten. Aber der Widerstand der Bevölkerung war so stark, dass er einen……

Kommentare sind geschlossen.