Reflexionen, Hysterien und Verschwörungstheorien zum Corona-Virus

Zunächst ein paar kluge Gedanken von Michael Mross (MMnews) über denkbare und derzeit nicht absehbare Folgen der Corona-Epidemie. Man hört es im Inneren gleich mit, wie das als ‘im Internet geschürte Hysterie’ abgewehrt werden könnte; wobei zu diesem Thema die Gefahr natürlich unübersehbar ist und der Mainstream seinerseits eine Katastrophen-Atmosphäre schafft, die von manchen als gezielte Panikmache, als Ablenkungsmanöver von anderen Problemen eingeordnet wird. Das ist ein Punkt, den ich hierzu der Anmerkung für wert halte: Eine solche Epidemie ist eine der Hauptgefahren für die Menschheit. Wenn Mross sich ihr hier widmet, bewegt sich das in den allgemeinen Debatten über ‘Angstporno als clickbait‘ etc. auf einer neuen Ambivalenzstufe, die ich versuche, zunächst einmal als Beispiel vorläufig einzuordnen.

corona-virus-verschwoerungstheorien-ard

 

Mross gehört ja zu den Internet-Publizisten mit der längsten Erfahrung in etablierten Medien (RTL, n-tv, n24). Die Darstellung ist hier sprachlich ausgewogen, wie ich finde, und mit Anmerkungen versehen, dass viele Sorgen berechtigt, globa……

Kommentare sind geschlossen.