Unumkehrbar: Das Weltgehirn wird intelligenter werden

Anteil der Kontinente an den Top 500 Supercomputern in den Jahren 2000 und 2019. (Abbildung: Heiko Schröder)Abbildung 1: Anteil der Kontinente an den Top 500 Supercomputern in den Jahren 2000 und 2019. (Grafik: Heiko Schröder; Peira.org)

Stellen wir uns die Menschheit wie ein großes Gehirn vor, das Weltgehirn, in dem jeder Mensch eine Gehirnzelle und jeder Kommunikationskanal eine Synapse ist.

Das Weltgehirn ist mit unserem Gehirn kaum vergleichbar, weil es so viel größer ist.

Jedes menschliche Gehirn hat etwa 100 Milliarden Zellen und die Erde bald etwa 10 Milliarden menschliche Gehirne. Eine menschliche Gehirnzelle hat im Durchschnitt etwa 1000 Synapsen – diese Anzahl variiert sehr stark von Zelle zu Zelle –; wie viele Kommunikationsverbindungen hat ein Mensch?

Die Synapsen des Weltgehirns verbinden uns mit Freunden, Verwandten, Bekannten, Kollegen, wir lesen, sitzen vorm Fernseher und surfen im Internet – immer fließt Information. Da jede Zelle des Weltgehirns ein menschliches Gehirn besitzt, sind die Zellen des Weltgehirns unvergleichbar stärker als die Zellen des menschlichen Gehirns. Die Kommunikationsverbindungen im Weltgehirn können viel mehr übertragen als eine Synapse des menschlichen Gehirns, die ja jeweils nur einen einzigen Impuls sendet.

Synapsen können verschieden stark sein, abhängig davon wie oft sie genutzt werden. Im Weltgehirn und auch….

Kommentare sind geschlossen.