Trumps Rede zur Lage der Nation: Rechte Hetze gegen Sozialismus

Am Dienstagabend nahm US-Präsident Donald Trump seine Rede zur Lage der Nation zum Anlass, um in einer Schimpftirade gegen den Sozialismus zu wettern und seine politischen Gegner zu attackieren.

Der Senat stimmte gestern beim Impeachment-Verfahren der Demokraten für Trumps Freispruch. Diese Niederlage der Demokraten hat ihn dazu ermutigt, seine Angriffe auf den Sozialismus und gegen Immigranten zu verdoppeln und sich als Kopf des angeblichen Aufschwungs der amerikanischen Wirtschaft zu inszenieren.

Die jährliche Rede zur Lage der Nation ist schon seit langem eine ritualisierte Übung in Täuschung und Betrug, doch Trumps Tirade war ein neuer Höhepunkt. Angesichts der schweren Krise des gesamten politischen Systems, endloser Kriege, die sich zu einem globalen Konflikt entwickeln könnten, beispielloser sozialer Ungleichheit und wachsendem Widerstand der Bevölkerung versuchte Trump, ein Bild von Hoffnung, Erfolg und Optimismus zu malen, das einzig und allein auf die Wohltätigkeit des Präsidenten zurückgeht.

Präsident Donald Trump bei seiner Rede zur Lage der Nation (Leah Millis/Pool via AP)

Er erklärte: „In nur drei kurzen Jahren haben wir die Mentalität von Amerikas Niedergang zunichte gemacht und es abgelehnt, Amerikas Schicksal kleinzumachen. Wir haben das Kleinmachen vollständig zurückgewiesen… Wir bewegen uns in einer Geschwindigkeit vorwärts, die noch vor kurzem undenkbar war, und wir werden nie mehr zurückgehen.“

Worauf der „Aufschwung“, mit dem sich Trump brüstet, in Wirklichkeit…..

Kommentare sind geschlossen.