Kapitalismus, jetzt wird es ernst!

„40% aller US-Firmen sind in die roten Zahlen gerutscht“, heißt es am 17.1.20 bei den  Deutschen Wirtschafts Nachrichten. „Derweil ist die Federal Reserve  wieder in den Krisenmodus übergegangen und pumpt hunderte Milliarden in das System“, heißt es im Text weiter.

Wenn ein unbedarfter Leser dies Zeilen liest, wird er denken, na ja, das wird schon wieder aufwärts gehen. Aber so ist es mitnichten. In allen Industriestaaten sind der BIP und die Profitrate mit klitzekleinen Auf und Abs ständig runter gegangen, genauer, die 10 Jahres Durchschnittszahlen sind immer stetig nach unten gegangen.

Die USA gaukelt uns ständig eine tolle, brummende Wirtschaft vor, Dabei sind schon Millionen aus ihren Häusern geflogen, leben in Zeltstädten rings um alle Mllionenstädte und immer am Rande des Hungertodes, wie in Afrika.

„Mehr als 1 von 5 Kindern ist in Gefahr zu verhungern. Unter Afro-Amerikanern und Latinos sind es 1 von 3“ (aus Schweiz Welt im April 2015 „50 Millionen Amerikanern droht der Hungertod“. RT weiß auch schon warum: „Die Mär vom US-Aufschwung – Tatsächliche Arbeitslosenquote 23 Prozent und 47 Millionen US-Amerikaner leben von Essensmarken“.

In Europa das Gleiche in grün. In Deutschland wird immer die Preissteigerungsrate viel zu niedrig angegeben. 2002 hatte Gerhard Schröder die ausländische……

Kommentare sind geschlossen.