Hongkong: Überwachung der Quarantäne mit elektronischem Armband

Bild: Screenshot von RTHK-Video

In Hongkong schürt das Coronnavirus die Angst vor China. Wer aus China kommt, muss 14 Tage in Quarantäne, die im Hausarrest mit einer elektronischen Armfessel kontrolliert wird

Quarantäne, wie sie derzeit in China und anderswo betrieben wird, ist eine lange Praxis in der Menschheitsgeschichte, um Epidemien einzudämmen, auch wenn deren Ursachen unbekannt blieben. An Epidemien Erkrankte weg- bzw. auszuschließen, sie zu isolieren oder zu verjagen oder ankommenden Fremden erst einmal den Zutritt zu Häfen oder Städten zu verwehren, gehörte zu den Techniken der Bekämpfung oder des Schutzes. Es entstanden auch immer, verstärkt durch Gerüchte und Vorurteile, Ängste vor den Anderen und Fremden, die das Böse einschleppen oder verbreiten.

China selbst hat in einer bislang wohl einzigartigen Maßnahme eine ganze Provinz mit ihrer Hauptstadt mit mehr als 11 Millionen Bewohnern unter Quarantäne…..

Kommentare sind geschlossen.