Wie ein islamistischer Milizen-Sprecher an eine europäische Universität kommt

Islam Alloush vor seiner Studienzeit in Europa. Foto: Propaganda Jaish al-Islam

Für den “Syrien-Fachmann von Jaish al-Islam” gab es das Erasmus-Plus-Förderprogramm zum Studium an einer französischen Universität. Für Kritiker ist das Teil einer größeren “Vergiftung”

Vergangene Woche wurde der frühere Sprecher der syrischen Miliz Jaish al-Islam in Marseille festgenommen. Erstaunlicherweise hatte er ein “Erasmus-Visum” in der Tasche. Das stellt ein paar Fragen, zum Beispiel: Wie kommt es dazu, dass ein hochrangiges Mitglied einer extremistischen, salafistisch ausgerichteten Miliz von einer französischen Universität angenommen wurde und dies allen Indizien nach im Rahmen des Erasmus-Plus-Förderprogramms?

Die kurze Antwort mit einem bitter-bizarren Beigeschmack: Das richtige Label öffnet Förderprogramme. Majdi M. Nema, aka Islam Alloush, präsentiert sich in seiner Bewerbung, die nun an die Öffentlichkeit gespielt wurde, als “Forscher, der sich…..

 

Kommentare sind geschlossen.