Wenn Presstituierte zusammen mit Nichtmuslimen eine islamische Partei in Deutschland gründen

Nein, dass scheint wirklich unvorstellbar oder unmöglich, dass z.B. ein Jude eine christliche Partei gründet oder ein Christ eine muslimische Partei. Noch absurder würde es werden, wenn ein erklärter Atheist im Vorstand eines katholischen Vereins stehen würde. In allen jenen Fällen würden Menschen, die sich anmaßen Journalist genannt werden zu wollen, die betreffende Person durch den Kakao des Sarkasmus ziehen, ihn lächerlich machen, oder – falls sie halbwegs seriös sind – ihn mit derart kritischen Fragen traktieren, dass die Absurdität seines Vorhabens deutlich werden würde.

Nicht so beim Islam. Letzt Woche gab es in Hamburg eine Vereinsgründung. Der Verein Säkularer Islam Hamburg (VSI) hat die Gründungsveranstaltung abgehalten und hinreichend viele Presstituierte waren dabei für einen Verein, der nach eigenen Angaben sage und schreibe 15 Mitglieder hat. Als Gründerin und…..

Kommentare sind geschlossen.