Thailändische Aktivitäten gegen das Coronavirus um die Bewohner von Wuhan aufzuheitern

….während die westlichen Medien die Chinesen stigmatisiert, versuchen die Thailänder die Bevölkerung in China speziell in Whuan ein wenig zu motivieren und auf zu heitern

Capture.PNGBild: .prd.go.th

Viele Provinzen in Thailand und zahlreiche Internet Nutzer haben Videoclips in thailändischer und chinesischer Sprache produziert, um die Bewohner von Wuhan in China angesichts des Coronavirus Ausbruchs aufzuheitern. Sie fordern die Dorfbewohner auf, sich die Hände richtig zu waschen, um eine weitere Infektion zu verhindern.

Über 300 Soldaten des 27. Armeebezirks und Mitarbeiter des Roi Et Krankenhauses und des Somdej Phra Phuttha Yodfa Krankenhauses zeigten, wie man sich die Hände richtig wäscht, um die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern.

Das Video dazu hier

Im Unterbezirk City Shrine in Mahachai im Hauptstadtbezirk der Provinz Samut Sakhon leitete der Provinzgouverneur Veerasak Vichitsaengsri die Produktion eines Clips, der an die Bewohner von Wuhan verteilt werden soll und sie nach dem Ausbruch des Coronavirus aufheitern soll.

In der Provinz Sukhothai hat die Kwang Tong Schule die Einwohner von Wuhan moralisch unterstützt. Suraphol Angsirijinda, der Hauptverwalter der Schule, sowie chinesische Sprachlehrer aus China und etwa 800 Schulkinder boten den Bewohnern von Wuhan ihre Unterstützung in thailändisch und chinesisch gesprochenen Worten an.

In Bangkok beteiligten sich über 1.000 Freiwillige der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) an einer Säuberungsaktion gegen eine Ausbreitung des Coronavirus im Skywalk Gebiet im Bezirk Pathumwan.

Die Geländer entlang des Skywalk wurden gut gereinigt, während den Bürgern geraten wurde, nicht in Panik zu geraten und heißes Essen zu sich zu nehmen. Außerdem sollen sie beim Servieren von Speisen einen extra Löffel verwenden, Gesundheitsmasken tragen, sich häufig die Hände waschen und Gegenstände an öffentlichen Orten nicht berühren.

Der Abgeordnete der Demokratischen Partei, Ong-ard Khlamphaiboon, hat heute Fußgängern, Verkäufern und Touristen in der Region Wang Lang Gesundheitsmasken ausgehändigt und sie aufgefordert, wachsam zu sein und die Situation kontinuierlich zu verfolgen. Er sagte weiter, dass chinesische Touristen nach wie vor in Thailand willkommen sind, da nicht alle von ihnen aus den mit dem Coronavirus infizierten Gebieten in China stammen würden.

Kommentare sind geschlossen.