Der Gründer des US-Biowaffengesetzes: Coronavirus ist eine biologische Kriegswaffe

In einem brisanten Interview hat Dr. Francis Boyle, der das Biologiewaffengesetz entworfen hat, eine detaillierte Erklärung abgegeben, in der er zugibt, dass das Wuhan-Coronavirus 2019 eine offensive biologische Kriegswaffe ist und dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits darüber Bescheid weiß.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/Dr-Francis-Boyle-Coronavirus-Biological-Warfare-Weapon.jpg?resize=417%2C276&ssl=1Dr. Francis Boyle, Schöpfer des Biowaffengesetzes, sagt, dass das Coronavirus eine biologische Kriegswaffe ist

Francis Boyle ist Professor für internationales Recht an der juristischen Fakultät der Universität von Illinois. Er entwarf die innerstaatliche Durchführungsgesetzgebung der USA zum Biologiewaffenübereinkommen, bekannt als das Gesetz zur Bekämpfung des Terrorismus von 1989, das von beiden Kammern des US-Kongresses einstimmig angenommen und von Präsident George H.W. Bush unterzeichnet wurde.

In einem Exklusivinterview für Geopolitics and Empire spricht Dr. Boyle über den Ausbruch des Coronavirus in Wuhan und das Laboratorium der Biosicherheitsstufe 4 (BSL-4), aus dem seiner Meinung nach die Infektionskrankheit entwichen ist. Er glaubt, dass das Virus potenziell tödlich ist und eine offensive biologische Kriegswaffe oder ein biologischer Kampfstoff mit doppeltem Verwendungszweck ist. Es wurde genetisch verändert um seine Funktionseigenschaften zu verbessern, weshalb die chinesische Regierung ursprünglich versuchte es zu vertuschen, und nun drastische Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ergreift.

Das BSL-4-Labor in Wuhan ist auch ein speziell ausgewiesenes Forschungslabor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), und Dr. Boyle behauptet, dass die WHO genau weiß, was vor sich geht.

Dr. Boyle berührt auch den Exklusivbericht von GreatGameIndia über die Coronavirus-Biowaffe, in dem wir ausführlich darüber berichteten, wie chinesische Biowaffen, die im kanadischen Labor in Winnipeg arbeiten, in den Schmuggel des Coronavirus in das Labor von Wuhan verwickelt waren, von wo aus es vermutlich durchgesickert ist.

Sehen Sie sich unten das Interview in englisch von Dr. Francis Boyle mit Geopolitics and Empire an:

Die Position von Dr. Boyle steht in krassem Gegensatz zu der in den Mainstream-Medien verbreiteten Darstellung des Virus, der angeblich aus dem Meeresfrüchtemarkt stammt, der aber von vielen Experten zunehmend in Frage gestellt wird.

Vor kurzem hat der amerikanische Senator Tom Cotton aus Arkansas am Donnerstag auch die Behauptung der Massenmedien zerlegt, die den Coronavirus-Ausbruch auf einen Markt mit toten und lebenden Tieren zurückführten.

In einem Video, das seinen Beitrag begleitete, erklärte Cotton, dass der Fischmarkt in Wuhan (den Cotton fälschlicherweise als Meeresfrüchtemarkt bezeichnete) von Experten nicht als Quelle der tödlichen Ansteckung angesehen wurde.

Cotton verwies auf eine Lancet-Studie, die zeigte, dass viele der ersten Fälle des neuartigen Coronavirus, einschließlich des Patienten Null, keine Verbindung zum Markt hatten – was die Behauptung der Mainstream-Medien auf verheerende Weise untergräbt.

“Ich möchte anmerken, dass in Wuhan auch Chinas einziges Superlabor……

Kommentare sind geschlossen.