Asien: Ausbruch von 4 Seuchen gleichzeitig

Ausbruch von 4 Seuchen gleichzeitig: Coronavirus, Afrikanische Schweinepest, H5N1-Vogelgrippe und H1N1-Schweinegrippe

virusCC0 Public Domain

Der Ausbruch des Coronavirus, das derzeit in ganz China wütet, macht weltweit täglich Schlagzeilen, und das zu Recht. Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir nicht, ob es letztendlich zu einer schrecklichen globalen Pandemie kommen wird, von der Dutzende Millionen Menschen betroffen sind. Wir wissen jedoch, dass sich das Virus sehr leicht ausbreitet und die Zahl der Fälle exponentiell ansteigt . Inzwischen sind drei weitere Seuchen in Asien aufgetaucht, und die meisten Menschen in der westlichen Welt merken nicht einmal, dass dies geschieht. Was ich Ihnen in diesem Artikel mitteilen werde, ist ziemlich erschreckend, und die kommenden Monate werden sehr dunkel sein, wenn sich diese Seuchen weiter ausbreiten.

Lange bevor wir jemals von diesem neuen Coronavirus gehört haben, hat die Afrikanische Schweinepest Schweinezuchten von einem Ende Chinas zum anderen verwüstet. Es gibt keinen Impfstoff gegen „Schweine-Ebola“, es gibt keine Heilung, und wenn es einmal auf einem Bauernhof ist, kann man nur jedes einzelne Schwein töten, damit es sich nirgendwo anders ausbreitet. Aber obwohl drakonische Maßnahmen ergriffen wurden, hat die Afrikanische Schweinepest sich immer weiter ausgebreitet und zu diesem Zeitpunkt „sind etwa zwei Drittel der chinesischen Schweine verloren gegangen“…

Bilder von Menschen, die an chinesischen Fleischtheken um Schweinefleisch streiten, wird mit zunehmendem Ausbruch der afrikanischen Schweinepest in China immer häufiger werden.

Brett Stuart, Präsident des Marktforschungs- und Analyseunternehmens Global AgriTrends, schätzt, dass rund zwei Drittel der Schweineherde Chinas durch die Krankheit geschädigt wurden. Entgegen offiziellen Berichten der Regierung über die Genesung sterben täglich mehr Schweine, während sich die ASF weiter ausbreitet.

Vor dieser Krise kamen ungefähr die Hälfte der weltweit konsumierten Schweine aus China mit einer Produktion von ca. ungefähr 700 Millionen Stück pro Jahr. Doch die Produktion ist jetzt stark zurückgegangen, und dies treibt den Preis für Schweinefleisch in die Höhe…

In China selbst sind die Schweinepreise mit knapp 300 USD je Zentner auf einem historischen Höchststand. Die Nahrungsmittelpreise steigen rasant und einige Chinesen konnten seit sechs Monaten kein Schweinefleisch mehr kaufen.

Leider hat diese heimtückische Krankheit auch Farmen in vielen anderen Nationen auf der ganzen Welt verwüstet. Besonders betroffen sind Kambodscha, Nordkorea, Südkorea, Vietnam und die Philippinen.

Schätzungen zufolge ist bereits jedes vierte Schwein auf der Welt gestorben, und diese Krise ist noch lange nicht vorbei.

Glücklicherweise betrifft die Afrikanische Schweinepest den Menschen……

Kommentare sind geschlossen.