Wie kritische Journalisten im Westen unter Vorwänden ins Gefängnis gesteckt werden

Wie sehr die Pressefreiheit im Westen mittlerweile eingeschränkt wird, wurde in den letzten Tagen wieder deutlich. Journalisten, die wirklich brisantes Material gegen Regierungen sammeln, drohen Gefängnisstrafen.

Der Fall Julian Assange ist hinreichend bekannt. Assange hat nur seine Arbeit als Journalist gemacht und Verbrechen westlicher und vor Kriegsverbrechen der US-Regierung veröffentlicht. Anstatt aber die Täter zu bestrafen und die Fälle aufzuklären, wurden Anklagen gegen Assange fabriziert, weswegen er nun eine lebenslange Gefängnisstrafe fürchten muss.

Die westliche Wertegemeinschaft schreckt dabei auch vor Folter nicht….

Kommentare sind geschlossen.