Trump/Bibi/Adelson kaufen den Senat

Im Jahr 1916, als der Erste Weltkrieg tobte, traf sich der britische Diplomat Mark Sykes mit seinem französischen Amtskollegen vom Quai d’Orsay, Monsieur Picot, und unterzeichnete ein Abkommen über die Aufteilung des Osmanischen Reiches, sobald der Sieg erreicht war.

Das Herz des Nahen Ostens – Palästina, Syrien und der Irak – wurde zwischen Großbritannien und Frankreich aufgeteilt. Italien und Russland wurden weitere osmanische Länder angeboten: die Südtürkei wurde Italien und Konstantinopel Russland versprochen. All dies war streng geheim, wurde aber später von den Bolschewiken nach ihrer Revolution im Jahr 1917 offen gelegt.

Wir haben ein solches Beispiel von atemberaubendem Zynismus und Niedertracht in dieser Woche gesehen, als Präsident Donald Trump seinen so genannten “Deal des Jahrhunderts” als seine endgültige Lösung für das Schicksal der leidgeprüften Palästinenser vorstellte.

Neben Trump stand Israels strahlender Premierminister Benjamin Netanyahu, der gerade mehr Land bekam, als sich seine rechtsextreme expansionistische Koalition je erträumt hatte. Es war kein Zufall, dass Trump kürzlich im US-Kongress hoher Verbrechen beschuldigt wurde, während sein Kumpel “Bibi” gerade vom israelischen Generalstaatsanwalt wegen niedriger Verbrechen angeklagt wurde.

Der wahre Pate dieses historischen Diebstahls saß jedoch fast unbemerkt von den Medien neben dem Präsidentenpodium und sah sehr wie die sprichwörtliche Katze aus, die den Kanarienvogel verspeist hat. Der Milliardär und Glücksspielmogul Sheldon Adelson und seine Frau strahlten, als ihre “Jungs” Trump und Bibi ihren neu gestalteten Mittleren Osten verkündeten.

Ganz in der Nähe war Trumps Schwiegersohn, Jared Kushner, ein Freund des Netanyahu-Clans. Kushners Vater Charles saß 14 Monate im Bundesgefängnis wegen illegaler Wahlkampfspenden, Steuerhinterziehung und Zeugenbeeinflussung. Dies ist das Milieu, aus dem der Immobilienentwickler Trump hervorgegangen ist.

Nach Trumps “Deal” soll Israel etwa 30% des Westjordanlandes, des arabischen Gebiets, das es im Krieg von 1967 erobert hat, formell annektieren. Dazu gehören ganz Jerusalem und ein Archipel jüdischer Siedlungen im Westjordanland, die implantiert wurden, um die mögliche Schaffung eines lebensfähigen palästinensischen Staates zu verhindern.

Israel wird alle Grenzen der daraus entstehenden palästinensischen Entität kontrollieren, einem Flickenteppich schwacher, isolierter Apartheid-Bantustans wie früher in Südafrika ohne Flughäfen, ohne Kontrolle über ihren Luftraum oder ihre Seegrenzen – und ohne Interesse an ihren immer wichtiger werdenden Offshore-Energieressourcen. Israel erhält den größten Teil der nutzbaren Acker- und Wasserressourcen der Westbank. Den Palästinensern bleiben Gestrüpp, Sand und ein paar Ziegen.

Der Anspruch der Palästinenser auf ein Rückkehrrecht für ihre 5 Millionen Flüchtlinge, die rund um die Grenzen Israels verstreut sind, wird für immer aufgehoben sein. Israels rechter Flügel sagt, es gibt keinen Platz für Palästinenser, obwohl in den vergangenen Jahren Platz für eine Million Russen, Juden und Nichtjuden gefunden wurde. Man hofft auf mehr, wenn Wladimir Putin grünes Licht gibt. Alle Versuche Palästinas, vor dem Internationalen Gerichtshof Rechtsmittel einzulegen, werden zunichte gemacht werden.

Die reichen Öl-Araber am Golf und in Saudi-Arabien werden aufgefordert werden, palästinensische Flüchtlinge abzufertigen. Sie sind den Palästinensern in den Rücken gefallen. Diese kleptomanischen arabischen Monarchien, die sich vor dem Iran zutiefst fürchten, haben sich Trump zu Füßen geworfen und machen einen Kotau vor der extremen Rechten Israels. Israel hat einen glänzenden Sieg errungen, indem es die Ölaraber auf seine Seite holte und Vorsitz führt über die tiefe Spaltung in den palästinensischen Reihen zwischen PLO und Hamas.

Die Unterstützer eines Groß-Israel in den USA haben fast vollständige Kontrolle über den amerikanischen Senat. Dies ist vor allem Adelsons Spenden von über 100 Millionen Dollar an die Republikaner und der unerbittlichen Unterstützung durch pro-israelische Medien wie Fox News, Wall Street Journal, NBC und Hollywood zu verdanken.

Hinzu kommt die bedingungslose Unterstützung von 80% der Evangelikalen, die ein Viertel der republikanischen Wähler ausmachen. Diese Sekte glaubt, dass Christus zurückkehren wird, sobald das moderne Israel seine biblischen Grenzen erreicht hat, und dann kann die Erde durch Feuer und Schwefel zerstört werden. Israel hat diese leichtgläubigen Landbewohner, die Trump’s wichtigste Wahlbasis bilden, geschickt ausgenutzt. Trump wird zunehmend mit dem biblischen König David von Israel verglichen. Das ist weit weg von Queens, New York.

Wenn man in meiner Heimatstadt New York City fragt: “Ist das gut für die Juden?”, ist die Antwort ein klares Nein! Der Trump-Bibi-Diebstahl von angestammten arabischen Ländern verurteilt Araber und Juden zu weiteren fünf Jahrzehnten der Gewalt und des Hasses. So hat sich wohl niemand das Gelobte Land vorgestellt.

Kommentare sind geschlossen.