Erdogan schäumt vor Wut das Damaskus die Al-Qaida ausmerzen will, droht mit weiterer Intervention (OP-ED)

Die Lage im syrischen Idlib spitzt sich weiter zu. Die türkische AKP-Regierung wirft offenbar alles in die Waagschale, um den Untergang ihrer Al-Qaida Allianz abzuwenden.

Unmittelbar nachdem syrische Regierungskräfte die zweitgrößte Stadt in Idlib, Mararat al-Numan, blitzartig zurückerobert haben, emittierten die althergebrachten Kassandrarufe aus Ankara.

Reanimierte Schwarzmalerei belagert die staatlich regulierte Medienwelt. Und türkische Regierungsvertreter verfallen in die altherkömmliche Hysterie, die humanitäre Katastrophen prophezeit und vor Doppelmoral überschäumt.

Inmitten der unverhohlenen Heuchelei tut sich insbesondere der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, hervor……

Kommentare sind geschlossen.