Bürger-Journalist berichtet direkt aus Wuhan: China verliert den Kampf in Wuhan

Bild Reuters

In der vergangenen Woche haben sich Millionen Chinesen um die Sicherheit von Freunden und Verwandten gemacht, die in Hubei und Wuhan gefangen sind. Die meisten vermuten, dass die chinesische Zensur einige Details der Krise blockiert hat, und viele glauben, dass die tatsächliche Zahl der Todesfälle und bestätigten Fälle höher ist, als die Regierung bekannt gegeben hat.

Während die Regierungen der USA, Großbritanniens, Japans und anderer Länder daran arbeiten, ihre Bürger aus der Stadt zu evakuieren, wagen sich wenige Reporter in die Krankenhäuser von Wuhan, wo die Teams vom Gesundheitspersonal an vorderster Front kämpfen.

Inmitten der Medienverdunkelung hat die Regierung in Peking die WHO gebeten, die Besorgnis einer skeptischen Öffentlichkeit zu lindern.

Kürzlich reiste ein selbst ernannter “Bürger-Journalist” nach Wuhan, um die Situation vor Ort zu dokumentieren. Was er entdeckte, war sogar noch alarmierender, als er befürchtet hatte: Durch die Quarantäne der Stadt hatte die Regierung in Peking die Bevölkerung von Wuhan im Grunde dazu verurteilt, das Virus allein zu bekämpfen.

Die Krankenhäuser sind so überlastet, dass Menschen mit offensichtlichen Symptomen des Virus immer noch abgewiesen werden. Einige schwerkranke Menschen wurden gezwungen, fünf oder sechs Krankenhäuser zu besuchen, bevor sie für Tests und Behandlungen zugelassen wurden.

Anwohner, die nicht in der Nähe eines Krankenhauses wohnen und ein Opfer des Virus geworden sind, haben nur wenige Möglichkeiten. Berichten zufolge gibt es in jedem Distrikt nur vier freiwillige Taxis, die die Patienten abholen und zum Krankenhaus bringen. Die Straßen sind gesperrt, und die öffentlichen Verkehrsmittel wurden eingestellt. Wenn die Patienten also kein Taxi bekommen können, müssen sie viele Kilometer zu Fuß zum zurücklegen.

Noch alarmierender ist, dass die Krankenhäuser in Wuhan einem gravierenden Mangel an den spezielle Testsätze haben. Einige verfügen nur über ca. 100 Testkits pro Tag, was die Bestätigung neuer Fälle des Virus dramatisch verlangsamt. Das ist nur das jüngste Anzeichen dafür, dass die tatsächliche Zahl der Infektionen in China viel höher ist als die von der Regierung veröffentlichten Zahlen.

Der Twitter-Nutzer @You_Shu_China hat das Video von dem anonymen Bürgerjournalisten aufgenommen, der sagte, dass er von den lokalen Behörden ins Visier genommen wird, die versuchen ihn zum Schweigen zu bringen.

“Ich habe Angst”, sagt der anonyme Journalist. “Hinter mir ist Krankheit. Vor mir ist die rechtliche und administrative Macht Chinas… Ich habe keine Angst vor dem Tod. Warum sollte ich also Angst vor der Kommunistische Partei haben?”

Das nachfolgende Video hat eine grobe Übersetzung aus dem chinesischen ins englische, ich habe den Ablauf ein wenig umorganisiert, da er immer wieder herum springt, & ich habe auch Dinge ausgelassen usw. Das Video, so glaube ich wurde am 29. Januar aufgenommen.

Dieses Video ist ein bisschen lang. Normalerweise mache ich kurze Videos für WeChat usw. Ich bin in Wuhan, dies ist mein 6. Tag. Mein Name ist bereits ein “sensibles Wort”, deshalb kann ich nichts auf Wechat posten. Stellen Sie keine meiner Videos im Wechat ein, sonst wird Ihr Konto gesperrt. Hier die Übersetzung….

Kommentare sind geschlossen.