Nicht-Prognosen für 2020

In der roten Ecke: Unbezahlbare Schulden drohen die US-Wirtschaft, die Aktien- und Anleihemärkte sowie Main-Street-Amerikaner zu erdrücken.

In der grünen Ecke: Die Macht der Fed könnte die Wirtschaft, die Aktien- und Anleihemärkte sowie die Banken der Wall Street retten

Rot oder Grün? Wer gewinnt?

Können eine Billion oder sogar fünf Billionen Dollar zusätzlicher QE oder “Nicht-QE” Aktien- und Anleihemärkte vor ihrem überkauften, überbewerten Blasenzustand retten? Wird massive QE Inflation oder Hyperinflation mit sich bringen? Kann die Währungsdruckerei der Fed eine Rezession aufschieben und Trump wiederwählen? Werden diese erschaffenen Währungseinheiten die amerikanischen Wähler davon abhalten, Sozialisten zu wählen, die… oh, vergessen wir das…

Nicht-Prognosen für 2020!

Anstatt in Teeblättern zu lesen und Möglichkeiten für 2020 zu bestimmen, lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was wir wissen, was in der Vergangenheit funktioniert hat und was sich fortsetzen wird…

– Schulden: Das ist ein “Selbstläufer.” Schulden werden zunehmen. Werfen Sie einen Blick auf die gesamten Kreditmarktschulden der St. Louis Fed der letzten 60 Jahre in 4-Jahres-Durchschnitten – auf, auf und davon in einer exponentiellen Flugbahn. Die Schuldenerschaffung ging nach der Finanzkrise zurück, doch Gesamtschulden von 100 Billionen Dollar sind in Sicht. Mehr Währungseinheiten in Zirkulation bedeuten, dass man mit jeder von ihnen weniger kaufen kann. Wertverlust ist selbstverständlich.

Open in new window
– Aktienmärkte: Die Aktienkurse werden fallen, nachdem sie 10+ Jahre gestiegen…..

Kommentare sind geschlossen.