Geoengineering Watch Global Alert News, 4. Januar 2020, #230 ( Dane Wigington )

Bildquelle:GeoengineeringWatch.orgVon Dane Wigington
Übersetzung©: Andreas Ungerer

Mit dem gerade begonnenen neuen Jahr ging ein erneuter Schub der Machtstrukturen für weitere globale Konflikte einher. Jeder Tag, der auf unserem Planeten vergeht, läßt sich zunehmend besser als Murmeltiertag in einem globalen Asyl beschreiben. Noch nie da gewesene Waldbrände in Australien verbrennen Millionen Hektar Land und dehnen sich weiterhin aus, ohne daß ein Ende in Sicht ist. Wie schlimm kann das noch werden? Wie schlimm schlimm werden wohl die Feuer in der nördlichen Hemisphäre sein, wenn der Sommer zurückkehrt? Je bedrohlicher die Zeichen am Horizont werden, desto heftiger bestreitet der Großteil der Bevölkerung die Fakten. Wird es einen Wendepunkt geben? Werden sie sich ausbreitenden Bedingungen bald so schrecklich sein, daß sie schließlich ein Aufwachen der Bevölkerung auslösen? Werden die Vereinigten Staaten (VS) weiterhin den Großteil ihres BIP (Bruttoinlandsproduktes) in die Herstellung von Massenvernichtungswaffen stecken, selbst wenn die Biosphäre von allen Seiten in sich zusammenbricht? Ist es bereits zu spät, oder bleibt noch Zeit einen Teil der noch verbliebenen Lebenserhaltungssysteme der Erde zu retten?

Wie viele Menschen sind bereit, all die ihnen verfügbare Kraft und Energie in die wichtigen Bemühungen zur Änderung unseres derzeitigen Kurse zu investieren, wenn die Warnsignale weltweit immer lauter…..

Kommentare sind geschlossen.