Die Verfolgung von Glenn Greenwald und der globale Krieg gegen die Meinungsfreiheit

Journalist Glenn Greenwald bei einer Pressekonferenz [Quelle: AP Photo/Ricardo Borges]

Die brasilianische Regierung hat Anklage gegen den Verleger und renommierten Investigativjournalisten Glenn Greenwald von Intercept Brasil erhoben. Ihm wird „kriminelle Verschwörung“ zur Last gelegt. Dies ist das jüngste Ereignis in einer Serie staatlicher Angriffe auf die Meinungsfreiheit, die in historischen Kämpfen errungen wurde. Die Verhaftung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange hat die Schleusentore für einen globalen Krieg gegen unabhängigen und kritischen Journalismus und die Einführung einer umfassenden Zensur geöffnet.

Die Vorwürfe, die in Brasilien gegen Greenwald erhoben wurden, sind im Wesentlichen identisch mit der ersten Anklage des US-Justizministeriums gegen Assange im April 2019. Diese diente dem Zweck, eine Auslieferung…..

Kommentare sind geschlossen.