Brisant: In Whuan/China ist ein Biolabor für “Gefährliche Krankheitserreger”

Seit Donnerstagnachmittag wurden 23 Millionen Menschen in sieben chinesischen Städten wegen des plötzlichen Ausbruchs eines tödlichen SARS-ähnlichen Virus namens 2019-nCoV unter Quarantäne gestellt.

Die Krankheit soll angeblich ihren Ursprung an einem Fischmarkt in Wuhan haben und sich schnell auf andere Gebiete Chinas, dann auf Japan, Thailand, Südkorea und die Vereinigten Staaten ausgebreitet haben. Verdachtsfälle wurden auch aus Australien und Schottland gemeldet. Die chinesischen Behörden haben eine Zensurkampagne gestartet, um die Verbreitung von Informationen über das Virus zu verhindern, die von den offiziellen Aussagen abweichen könnten.

Ein weiterer Tweet der nachdenklich stimmt:

Die Polizei von Chinaisgoodat Wuhan sagte am 1. Januar, dass sie acht Personen zum Verhör vorgeladen hatte, die angeblich “Gerüchte” über die Coronavirus-Situation verbreiteten. Weiter heißt es: Der Virus ist nicht wie ein Nachricht auf den Sozialen Medien das einfach gelöscht werden kann. Wo sind die acht Personen geblieben?

Ein sehr merkwürdiger Zufall bei dieser Entwicklung ist die Tatsache das in Wuhan ein neues Biolabor das genau solche Krankheitserreger untersuchen soll, in Betrieb genommen wurde.

Screenshot Google-Maps/Standort des Labors in Whuan

Im 2017, kurz bevor die Experimente im Labor begannen, veröffentlichte das renommierte Wissenschaftsmagazin Nature einen Artikel, die Besorgnis über diese Krankheitserreger, die aus dem neuen Labor in Wuhan austreten könnten. Das Labor ist eine Einrichtung der Biosicherheitsstufe 4 (BSL-4), das die höchste Stufe der Biosicherheit darstellt. BSL-4-Einrichtungen müssen strenge Standards für die Dekontaminierung des Bereichs sowie der Arbeiter nach jedem Experiment erfüllen. BSL-4-Labors sind jedoch nach wie vor äußerst umstritten, da Kritiker argumentieren, dass diese Maßnahmen möglicherweise nicht ausreichen, um das Entweichen eines Virus zu verhindern.

Laut Richard Ebright, Molekularbiologe an der Rutgers-Universität in Piscataway, New Jersey, soll das SARS-Virus mehrfach aus den hochrangigen Sicherheitseinrichtungen in Peking entwichen sein.

Im Mai 2019, weniger als ein Jahr vor dem Ausbruch, gaben die US-Zentren für Seuchenkontrolle und Präventionsmassnahmen (CDC) eine Pressemitteilung heraus, die einen Überblick über die Projekte gab, an denen das neue Labor derzeit arbeitet. Zu den Projekten gehörten SARS, Ebola, hämorrhagisches Fieber, Lassa-Fieber, Vogelgrippe A(H5N1), Rift-Valley-Fieber und andere.

Wissenschaftler haben den genetischen Code des neuen Virus untersucht und festgestellt, dass es enger mit SARS verwandt ist als jeder andere menschliche Coronavirus. In den BSL-4-Labors können die Forscher tödliche Viren so verändern oder kombinieren, dass mutierte Stämme der ursprünglichen Krankheit entstehen. Ein Bericht in der Zeitschrift Nature aus dem Jahr 2013 zeigte, dass Wissenschaftler in China Hybridviren in Labors herstellen.

“Ein Team von Wissenschaftlern in China hat solche Hybridviren geschaffen, indem es Gene von H5N1 und dem H1N1-Stamm vermischt hat. Dies ergab dann die Schweinegrippe-Pandemie von 2009 und zeigte, dass einige der Hybride sich über die Luft zwischen Schweinen verbreiten können”, so im Artikel das im Scienece veröffentlicht wurde.

Solche Experimente sollen den Wissenschaftlern helfen mehr über bestimmte Krankheiten zu verstehen, damit sie besser behandelt und verhindert werden können. Bei anderen Forschungsarbeiten wurden bestimmte Viren absichtlich noch geföhrlicher gemacht, als sie bereits waren. Unabhängig von der Motivation kann die Exposition von Menschen gegenüber diesen Krankheitserregern, selbst in den sichersten Umgebungen, riskant sein, vor allem wenn man bedenkt, dass solche Ansteckende Viren in der Vergangenheit aus sicheren Labors entwichen ist.

Biolab for “Most Dangerous Pathogens on Earth” Opened in Wuhan Before Outbreak

The Real Umbrella Corp: Wuhan Ultra Biohazard Lab Was Studying “The World’s Most Dangerous Pathogens”

Inside the Chinese lab poised to study world’s most dangerous pathogens
Biosafety Level 4 Laboratory User Training Program, China
Scientists create hybrid flu that can go airborne
H5N1 Hybrid Viruses Bearing 2009/H1N1 Virus Genes Transmit in Guinea Pigs by Respiratory Droplet

Kommentare sind geschlossen.