Führung der US-Demokraten geht auf Bernie Sanders los

Spitzenfunktionäre der Demokratischen Partei und mit ihnen verbündete Medien haben eine koordinierte Offensive gegen die Wahlkampagne von Bernie Sanders, Senator in Vermont, losgetreten.

Hillary Clinton, die Präsidentschaftskandidatin der Demokraten von 2016, hat Sanders am Dienstag in einem Interview angegriffen und sich geweigert, ihm Unterstützung zuzusichern, falls er dieses Jahr in den Vorwahlen der Demokraten als Präsidentschaftskandidat nominiert wird.

Der Hollywood Reporter interviewte Clinton anlässlich der neuen Dokuserie „Hillary“, die auf dem Sundance Festival gezeigt und ab dem 6. März auf der Streamingplattform Hulu ausgestrahlt werden soll. Über Sanders sagt Clinton in der Doku: „Er war jahrelang im Kongress. Es gab nur einen Senator, der ihn unterstützte. Keiner mag ihn, keiner will mit ihm arbeiten, er hat nichts erreicht. Er war ein Karrierepolitiker. Das ist alles nur Quatsch, und es macht mich traurig, dass die Leute darauf reingefallen sind.“

Hillary Clinton und Bernie Sanders bei einer Wahldebatte 2016 in Flint, Michigan (AP Photo/Carlos Osorio)

Auf die Frage, ob diese Einschätzung heute immer noch stimme, bejahte Clinton. Als der Journalist sie fragt, ob sie Sanders unterstützen würde, wenn er die Nominierung der Demokraten in diesem Jahr gewinnt, gab Clinton……

Kommentare sind geschlossen.