CIA-Agent Haftar ist der Darling der EU, um Libyen unter Kontrolle zu bringen

Der Oberbefehlshaber der Libyschen Nationalarmee Chalifa Haftar (Archivbild)© AFP 2019 / Abdullah Doma

Kanzlerin Merkel lud ein zum Sondergipfel über Libyens Zukunft. Auch Putin kam.

Die EU will in Libyen notfalls militärisch eingreifen, die dortigen Warlords umfunktionieren zu einer hübsch aussehenden Pseudoregierung, natürlich sollen die Flüchtlingsströme per Gummiboot enden und die EU will sich zu einer Mittelmeerunion ausweiten.

Der Darling der EU ist General Haftar; dieser führt die Libysche Nationalarmee (LNA) an und kontrolliert 90 Prozent des Landes und alle wichtigen Erdölvorkommen, Raffinerien sowie Exporthäfen. Haftar wurde einst US-Staatsbürger und arbeitete einige Jahre lang für die CIA. In Libyen wurde er in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Aus dem US-amerikanischen Exil unterstützte er 1996 einen erfolglosen Umsturzversuch gegen Gaddafi.

2011 kehrte Haftar in seine Heimat zurück und beteiligte sich am Aufstand gegen Gaddafi. Er hat anscheinend auch bedeutende Kontakte zu Russland, weshalb Putin wohl auch keinen nennenswerten Protest übte bei dem Sondergipfel.

Die große Mehrheit der Migranten/Flüchtlinge, die über das Mittelmeer Italien…..

….passend dazu aus dem Archiv…..
Der lange Arm der CIA: Libyen-Krieg will nicht enden

Schon damals spielte der Auslandsgeheimdienst der USA, die CIA, mit seiner Handpuppe General Chalifa Haftar, eine herausragende Rolle: Der einstige Offizier der Libyschen Armee setzte sich 1987 mit Hilfe der CIA in die Vereinigten Staaten ab, sagte sich von Gaddafi lo…..

Kommentare sind geschlossen.