Die deutsche Heuchelei wird im Iran nicht mehr geduldet

Eigentlich müsste es ein Schock für deutsche Insider gewesen sein, dass kein Geringerer als Revolutionsführer Imam Chamenei Deutschland in Bezug auf Iranfeindlichkeit auf die gleiche Stufe gesetzt hat wie England und Frankreich. Der verheerende Satz dabei war; „… Diese Gentlemänner am Verhandlungstisch sind jene Terroristen von Bagdad. Sie ziehen sich nur andere Kleidung an…“ [1].

Um diese gekippte Stimmung im Iran zu verstehen, muss man auch einen Blick auf die Parolen des Volkes werfen, mit denen Freitagsansprachen und ähnliche bedeutsame Reden begleitet werden. Die übliches Standartparolen lauten: „Nieder mit den USA, nieder mit England, nieder mit den Feinden der Statthalterschaft des Rechtsgelehrten, nieder mit dem Volksheuchlern (gemeint ist die vom Westen unterstützte Terrororganisation Volksmudschahedin), nieder mit Israel.“ Früher hat man auch „Nieder mit der Sowjetunion“ gerufen, aber jene Parole hat sich ja inzwischen erübrigt.

Was aber bei der gestrigen Freitagsansprache Imam Chameneis auffiel, war die minutenlang skandierte Parole „Nieder mit den Heuchlern.“ Nein, in dem Fall waren nicht die oben erwähnten Volksheuchler gemeint, sondern England, Frankreich und Deutschland. Obwohl der Name Deutschland in der…..

…..passend dazu….
Wie Europa den Iran beim gemeinsamen Atomabkommen verraten hat
Die europäischen Vertragspartner hätten das gemeinsame Atomabkommen mit dem Iran retten können. Stattdessen missbrauchen sie die Rechtsstaatlichkeit durch das unangemessene Auslösen des Schlichtungsmechanismus und besiegeln damit praktisch den sicheren Tod des Abkommens.

Am 5. Januar 2020 kündigte Teheran an, dass es seine Verpflichtungen aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran, das offiziell als Joint Comprehensive Program of Action (JCPOA) bezeichnet wird, nicht mehr erfüllen wird. Das iranische Vorgehen ist eine Reaktion auf den Rückzug der USA aus dem JCPOA und die…..

Kommentare sind geschlossen.