Führt das Merkel Putin an der Nase herum? Glaube nicht, dass er das schätzt.

Vor drei Tagen hat Natylie Baldwin mit dicker Schlagzeile geschrieben:
Putin, Merkel & Macron All Agree Iran Nuclear Deal Should be Preserved, Call for Restraint on All Sides Moving Forward
Nathylie Baldwin zitierte RT, wo über die gemeinsame Pressekonfererenz von Putin/Merkel vom Sonntag, den 12. Januar 2020 berichtet wurde:
«Präsident Wladimir Putin und Kanzlerin Angela Merkel sind übereingekommen, dass der IRAN ATOM-DEAL erhalten bleiben soll als eine Angelegenheit von «ungeheurer Bedeutung» und sie betonten, dass an dem Abkommen mit allen notwendigen Mitteln festgehalten werden soll.» Darauf antwortete Natylie mit obigem Artikel. Sie verwies obendrein, dass Putin und Macron zuvor schon betont hatten, dass «China, Russland, Europa, alle zusammen das Abkommen garantieren».
Und was müssem wir nur drei Tage später am 15. Januar 2020 auf RT lesen, geschrieben von Scott Ritter, der ehemalige UN-Waffeninspektor im Irak über der grinsenden Merkel-Visage:
hilft die EU Trump, den Iran-Atomdeal zu beenden.
So schnell kann sich keine Wetterfahne drehen. Scott Ritter nennt es gelinde eine «hinterlistige Diplomatie». Der Iran hatte schon vorher angekündigt, dass er sich nicht mehr an alle die Einschränkungen des Vertrags gebunden fühle, wenn EU ebenfalls aussteigt. Die USA kann jetzt im Gleichschritt mit der UNO sämtliche Sanktionen wieder dem Iran aufhalsen, nachdem er sie schon nach ihrer einseitigen Aufkündigung Teile aktiviert hatten. Damit haben die Europäer dazu beigetragen, dass die USA den Druck auf den Iran noch mehr erhöhen kann, anstatt den Versuch zur Minderung der Spannungen zu machen, obwohl der Iran der EU nochmals 6 Monaten Zeit für diesen Versuch gegeben hatte. China und Russland haben einstimmig dieses Recht des Irans anerkannt.
Das Merkel hat bislang noch alle verraten. Das deutsche Volk am meisten, den Iran, Syrien, Libyen, den Irak und…..

Kommentare sind geschlossen.