Fehler bei Facebook zeigt das Greta Thunbergs Vater Beiträge in ihrem Namen veröffentlicht

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/greta%20svante.jpg?resize=425%2C335&ssl=1
Am Donnerstagabend führte eine Softwareaktualisierung bei Facebook versehentlich dazu, dass jeder einsehen konnte, wer für die Nutzerkonten von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Unternehmen und anderen Institutionen Beiträge veröffentlicht, wie Wired berichtet.
Als Konsequenz ergaben sich einige sehr interessante Einblicke. Beispielsweise haben die circa drei Millionen Facebooknutzer, die der jugendlichen Klimaaktivistin Greta Thunberg folgen auf ihrer Seite vor allem Beiträge gelesen, die aus der Feder ihres Vaters Svante Thunberg stammen, sowie jener des indischen Klimaaktivisten Adarsh Prathap, der als Delegierter bei der UN-Klimaorganisation tätig ist.
Die „Thunberg GmbH“ behauptet nun allerdings in einem neuerlichen Beitrag vom Samstag, dass Greta immer noch jene ist, die hauptsächlich für die Inhalt verantwortlich ist, wobei der Text von Greta selbst stammen soll.
Sie erklärt darin, dass ihr Facebook nicht liegt und sie die Seite auch nur deswegen gelegentlich über das Facebookkonto ihres Vaters verwendet, weil sie von Prathap eingerichtet wurde und sie ihn lediglich um Zugriff darauf bat. Des weiteren sollen alle auf ihrem Facebookprofil erscheinenden Beiträge von ihr geschrieben worden sein, auch wenn sie über andere Nutzerkonten dort eingestellt wurden.
Zwischen den Zeilen heißt das dann: „Natürlich stammte das nicht von mir – du hättest durchaus wissen können, dass ich die Fanseite nur ‚mitverwalte‘.“
Das Problem dabei ist, dass ihr Profil nach außen stets den Eindruck erweckte, dass ausschließlich sie dahinter steht. Dies zeigt auch die „Seitentransparenz“ bei Facebook, die Greta als die bestätigte Besitzerin führt, während dort nur impliziert wird, dass sie möglicherweise noch eine kleine Hilfe in Indien haben könnte.
Gretas Erklärung bei Facebook
„Einige Leute haben gefragt, wer diese Seite verwaltet. Zunächst einmal benutze ich seit letztem Frühjahr Facebook nur noch zur Weiterverbreitung meiner Botschaften, die ich bei Twitter und Instagram veröffentliche.
Da ich mich dazu entschieden habe, nicht persönlich auf Facebook zu sein (ich habe es schon früh versucht, aber beschlossen, dass es nichts für mich ist), benutze ich das Konto meines Vaters Svante zur Weiterverbreitung von Inhalten, da es für die Moderation ein Konto benötigt. Alles übrige, das bei Facebook geteilt wird stammt dem Typen, der die Greta Thunberg Facebook Seite lange bevor ich über deren Existenz wusste eingerichtet hat. Sein Name ist Adarsh Prathap und er lebt in Indien. Da viele Leute anfangs dachten, es sei meine offizielle Seite, fragte ich ihn, ob ich sie mit ihm gemeinsam betreiben könnte, womit er einverstanden war.
Alle Texte, die auf meiner Facebookseite gepostet werden sind natürlich von mir geschrieben worden, was auch für alles andere gilt.

Kommentare sind geschlossen.