Ein neuer Naher Osten “made in Iran” ist im Entstehen begriffen

ENoilSEXYAIOQtR

Es wäre unzutreffend zu sagen, dass die USA den Nahen Osten verlassen werden. Sicher ist jedoch, dass die Ermordung eines einzigen Mannes – des iranischen Generals Qassem Soleimani – den Einfluss der USA erheblich mindert. Dies wäre ohne die (in) direkte Hilfe von US-Präsident Donald Trump nicht möglich gewesen.

Trump tut alles, um die US-Hegemonie in der Welt zu untergraben und zu entwürdigen. Er braucht dabei keine Hilfe, aber seine Berater und Kabinettsmitglieder teilen ebenfalls sein Talent, die Außenpolitik und die Angelegenheiten der nationalen Sicherheit zu missbrauchen. Trump tut alles, um die US-Hegemonie in der Welt zu untergraben und zu entwürdigen. Er braucht dabei keine Hilfe, aber seine Berater und Kabinettsmitglieder teilen ebenfalls dieses Talent, die Außenpolitik und die Angelegenheiten der nationalen Sicherheit zu missbrauchen. Mit dem schlechten Ratschlag wurden die Beziehungen der USA in der Welt, insbesondere im Nahen Osten wie von einem Geschäftsmann gestaltet, der es gewohnt ist, mit wenig Feingefühl zu verhandeln und einzuschüchtern, und dem es insgesamt an diplomatischem Geschick fehlt.

Immer wenn der Iran Hilfe braucht, stürzt Präsident Trump Hals über Kopf…..

Kommentare sind geschlossen.