Was bedeutet die Ohrfeige gegen die USA?

Letzte Nacht hat die Islamische Republik Iran unter dem Operationsnamen „Operation Märtyrer Sulaimani“ 17 Raketen auf den Luftwaffenstützpunkt Ain al-Assad und fünf auf den Stützpunkt in Erbil abgeschossen. Die iranischen Revolutionsgarden (Pasdaran) teilten mit, dass der von den USA genutzte Luftwaffenstützpunkt Ain al-Assad „vollständig zerstört“ worden sei. Der Angriff sei mit ballistischen Boden-Boden-Raketen erfolgt. Laut iranischem Staatsfernsehen kamen bei dem Angriff auf US-Ziele im Irak eine Reihe von Menschen ums Leben. Das Fernsehen sprach von getöteten „amerikanischen Terroristen“ [1]. Außer der Bild-Zeitung geben alle anderen Medien übereinstimmend zu, dass keine einzige Rakete abgefangen werden konnte [2]. Die gleiche Bundesregierung, die bei dem US-Angriff im Irak auf irakische und iranische Offiziere und Diplomaten nicht einmal ein Bedauern auf den Lippen führen konnte, geschweige denn ein…..

Kommentare sind geschlossen.