Fragmentierung in der Achse des Widerstandes führte zum Tod Soleimanis

ENinGDiX0AE2W1x

Es war nicht die Entscheidung der USA, Raketen gegen den Revolutionsgarden-Kommandeur Brigadegeneral Qassem Soleimani abzufeuern, die den iranischen Offizier und seine Begleiter in Bagdad tötete. Ja, natürlich kam der Befehl, Raketen von den beiden Drohnen abzufeuern, die die beiden Wagen mit Sardar Soleimani und seinem Begleiter, dem irakischen Kommandanten der al-Haschd asch-Schaʿbī, Jamal Jaafar Al-Tamimi alias Abu Mahdi al-Muhandis, zerstörten und ihre Körper im Fahrzeug verbrannten, von der US-Kommandozentrale. Der Grund, warum Präsident Donald Trump diese Entscheidung getroffen hat, ist jedoch die Schwäche der “Achse des Widerstands”, die sich nach jahrzehntelanger Arbeit zur Stärkung dieser “Achse” völlig von dem Leistungsniveau entfernt hat, zu dem der Iran fähig zu sein glaubte.

Ein enger Weggefährte von Generalmajor Qassim Soleimani, mit dem er Stunden vor dem Einsteigen in das Flugzeug, das ihn von Damaskus nach Bagdad brachte, sprach, erzählte mir davon: “Der edle Mann ist gestorben. Vor allem Palästina hat Hadsch Qassem (Soleimani) verloren. Er war der “König” der Achse des……

Kommentare sind geschlossen.