Ankara organisiert Jihadi Export aus Syrien, um Muslimbruderschaft in Libyen Rücken zu stärken (OP-ED, Videos)

Syriens Botschafter der Vereinten Nationen, Bashar al-Jaafari, hat im Verlaufe des Jahres mehrfach angemerkt, dass die türkische Regierung Terroristen aus Idlib nach Libyen transferiere, um der Muslimbruderschaft-Regierung der nationalen Einheit (GNA) in ihrem Kampf gegen General Haftars Libysche Nationalarmee (LNA) den Rücken zu stärken. Während der jüngsten Astana-Friedenskonferenz ließ Jaafari verlauten:

“Die Türkei transportiert Terroristen von Libyen nach Idlib, und von Idlib nach Libyen.”

Dementsprechende Angaben sind überdies von der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) gemacht worden. Die SOHR will in Erfahrung gebracht haben, das türkisch gestützte Jihadi-Fraktionen in Afrin vier Zentren…..

Kommentare sind geschlossen.