Jahrespressekonferenz: Laut Putin ist die Weltherrschaft der USA Geschichte

Bei der Jahrespressekonferenz wurde Putin auch zu den Beziehungen zu China befragt. Seine Antwort war kurz, aber vielsagend, denn für Putin ist die unipolare Welt Geschichte.

Das ist eine wichtige Aussage von Putin, die er so deutlich noch nicht getroffen hat. Er hat sich seit Jahren gegen die unipolare Welt, also gegen die konkurrenzlose Vormachtstellung der USA, ausgesprochen und deren Ende prophezeit. Nun hat Putin gesagt, dass diese Epoche zu Ende ist, seiner Meinung nach gibt es keine unipolare Welt mehr.

Ich habe als Einleitung zu der Frage und Putins Antwort einen kleinen Dialog übersetzt, der ein wenig von der Atmosphäre der Pressekonferenz vermittelt. Eigentlich sucht der Kremlsprecher Peskow aus, welche Journalisten Fragen stellen dürfen. Aber immer wieder greift Putin in den Prozess ein und sucht sich selbst Journalisten für die Fragen aus. So auch bei dieser Frage, als Putin dem chinesischen Korrespondenten die Möglichkeit gegeben hat, eine Frage zu stellen, obwohl Peskow gerade jemand anderem das Wort erteilen wollte.

Beginn der Übersetzung:

Kremlsprecher Peskow: Ich sehe unsere größte staatliche Zeitung, die….

….und noch….
Jahrespressekonferenz: Putin im O-Ton über die Unterdrückung der Pressefreiheit im Westen

Bei der Jahrespressekonferenz des russischen Präsidenten Putin war auch die Pressefreiheit in Europa ein Thema, wo die Arbeit russischer Medien immer mehr eingeschränkt wird.

Ich habe schon berichtet, dass Estland den Journalisten von Sputnik mit Strafverfahren droht, wenn sie nicht bis Jahresende kündigen. Das ist ein einmaliger Vorgang, über den aber in Deutschland nicht berichtet wird. Eine Journalistin hat Putin auf der Pressekonferenz dazu befragt.

Beginn der Übersetzung:

Journalistin: Guten Tag. Vor zwei Monaten wurde Sputnik-Estland einer Wirtschaftsblockade unterzogen. Banken haben unter dem Deckmantel der….

Kommentare sind geschlossen.