Hurra! Endlich gibt es ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Von Peter Haisenko 

Die deutschen Monopolmedien überschlagen sich in Freude darüber, dass der gehasste US-Präsident endlich mit einem „Impeachment“ aus dem Amt gejagt werden soll. Da zeigt sich ganze Verlogenheit der „westlichen Wertegemeinschaft“, denn eigentlich müsste der ehemalige Vizepräsident Obamas, Joe Biden, vor Gericht stehen.

Bevor Sie hier weiter lesen, sollten Sie sich dieses Video von knapp vier Minuten ansehen: https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=KCF9My1vBP4&feature=emb_logo Ab Minute 1:10 prahlt der feine Herr Biden damit, wie er den damaligen Präsident der Ukraine Poroschenko erpresst hat, er werde eine Milliardenzahlung zurückhalten, wenn er den Staatsanwalt nicht entlässt, der unter anderem gegen seinen Sohn wegen Korruption ermittelt. Er nennt diesen aufrechten Staatsanwalt einen Hurensohn (ausgepiepst) und ist mächtig stolz, dass er es mit seiner Erpressung erreicht hat, den Staatsanwalt binnen sechs Stunden aus dem Amt gefegt zu haben. Jetzt wäre ein „anständiger“ Mann im Amt und ich füge hinzu, dass sein Sohn jetzt sicher ist, vor einer ordentlichen Aufklärung dessen, wie er sich in der Ukraine bereichert hat.

Der eigentliche Skandal ist das Verhalten von Joe Biden

Im Januar 2017 hat die Harvard-Universität der ARD einen…..

Kommentare sind geschlossen.