Traue niemals einem untergehenden Imperium

Die Washington Post hat durch die gelakten Dokumente, die durch das Freedom of Information Act veröffentlicht wurden, eine lange Untersuchung über Afghanistan veröffentlicht. Journalisten haben über 400 Zeugenaussagen von amerikanischen Diplomaten, NATO-Generälen und anderem NATO-Personal gesammelt, die zeigen, dass Berichte über Afghanistan gefälscht wurden, um die Öffentlichkeit über die tatsächliche Situation vor Ort zu täuschen.

Nach der Manipulation und Fälschung des Berichts der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) erleben wir ein weiteres Ereignis, das diejenigen, die sich bisher auf die offiziellen Berichte des Pentagons, des US-Außenministeriums und internationaler Organisationen wie der OPCW verlassen haben, sicherlich verärgern wird.

Es gibt sehr bewusste Gründe für solche Desinformationskampagnen. Im Falle der OPCW, wie ich vor einiger Zeit schrieb, bestand das Ziel darin, die syrische Regierung als Aggressor und die mit Al-Kaida und Daesch verbundenen “gemäßigten Rebellen” als unschuldige Truppe darzustellen und damit einen Grund für bewaffnete Interventionen durch die USA, Großbritannien und Frankreich zu rechtfertigen. Unter diesen Umständen wird die Stellung und der Status der berichtenden Organisation (wie der OPCW) angewiesen, westliche Propaganda zu validieren, die ordnungsgemäß über die von Unternehmen kontrollierten Mainstream-Medien verbreitet wird.

In diesem speziellen Fall haben verschiedene westliche Länder mit der OPCW zusammengearbeitet, um die Grundlagen für die Entfernung von Assad und einen Ersatz durch die al-Nusra-Front sowie die gleiche bewaffnete Opposition mit Al-Kaida- und Daesch-Verbindung zu schaffen, die offiziell für die Anschläge vom 11. September verantwortlich ist.

Als ob die Informationen der OPCW-Berichte an sich nicht ausreichen würde, um internationale Empörung hervorzurufen, dient dieses Dossier dazu, Dschihad-Gruppen, die vom Pentagon unterstützt werden und bekanntermaßen für die schlimmsten Menschenrechtsverletzungen verantwortlich sind, wie sie in den letzten 6 Jahren in Syrien und im Irak stattgefunden haben, Hilfe und Trost zu spenden.

Falsche oder sorgfältig manipulierte Berichte zeichnen ein……

Kommentare sind geschlossen.