Hansjörg Stützle: Abschaffung des Bargeldes – Was steckt wirklich dahinter? Bargeldverbot auf Raten

Bargeld ist dreckig und voller Bakterien! Bargeld ist nicht mehr zeitgemäß! Bargeld ist unkomfortabel! Bargeld ist zu teuer! Ohne Bargeld hätten wir keine Kriminalität – nur Kriminelle und Terroristen benutzen Bargeld!

Seit geraumer Zeit werden wir mit zahlreichen Argumenten für eine Abschaffung des Bargeldes überschüttet. Manche Argumente scheinen auf den ersten Blick schlüssig, aber irgendwie sagt unser Bauchgefühl etwas anderes. Kann es sein, dass solche Argumente nur vorgeschoben sind? Kann es sein, dass die wirklichen Gründe für die Abschaffung des Bargeldes ganz andere sind und uns Bürgern die eigentlichen Hintergründe verschwiegen werden?

Eine Abschaffung des Bargeldes würde unsere Welt komplett verändern wie kaum ein anderes Ereignis in der langen Menschheitsgeschichte. Der gläserne und somit steuerbare Mensch würde dadurch zu einer bitteren Realität, deren Dimension für uns kaum vorstellbar ist.

Dieser Vortrag zeigt auf, welches die wirklichen Hintergründe für die geplante Bargeldabschaffung sind und in welche Welt wir steuern, wenn dies tatsächlich durchgesetzt wird. Darüber hinaus wird aufgezeigt, wie die Abschaffung des Bargeldes noch verhindert werden kann und was wir alle aktiv dazu beitragen können.

Vita Referent:

Hansjörg Stützle hat über 20 Jahre im Bereich der integralen Unternehmensentwicklung mit Schwerpunkt Firmenentwicklung und –sanierung gearbeitet. Während dieser Zeit führte er vielfältige Forschungen zu dem Thema „Grundwahrheiten des Geldes“ durch. Diese resultierten in 13 Vorträgen und Seminaren zu dem Thema „richtiger, wertvoller und verantwortungsvoller Umgang mit Geld“. Zu dem Thema „Bargeldabschaffung“ recherchiert und forscht er seit Jahren intensiv. Daraus entstanden 16 Aufklärungsvideos. 2019 ist hierzu auch ein Buch erschienen.

Kommentare sind geschlossen.