Totale Überwachung

Chinas Regierung zwingt die Bürger zum „Gesichts-Scan“. Ab 2020 soll das Verhalten jedes einzelnen Chinesen überwacht und bewertet werden: Wer „brav“ ist, bekommt Pluspunkte. Wer sich im Sinne der Regierung nicht korrekt verhält, erhält Minuspunkte und wird diskriminiert. Auch in der EU formiert sich ein noch nie da gewesener Überwachungsstaat.

Seit 1. Dezember muss sich jeder Chinese, der einen Mobilfunkvertrag will, einer digitalen Gesichtserkennung unterziehen („Gesichts-Scan“). Mehr als 850 Millionen Chinesen nutzen mobile Geräte, um Internetdienste zu nutzen. Mit dem neuen Gesetz erhält die kommunistische Regierung die biometrischen Gesichtsdaten von bis zu 65 % der Bevölkerung. Offiziell dient die Maßnahme „dem Schutz der legitimen Rechte und Interessen der Bürger im Cyberspace“.

Tatsächlich geht es wohl um totale Überwachung. Denn 2020 wird…..

Kommentare sind geschlossen.