“Wissenschaftlicher Konsens” ist keine Wissenschaft

Am 18. September hatte Greta Thunberg einen Auftritt vor dem US-Repräsentantenhaus in Washington. Sie rief die Abgeordneten dazu auf, den Warnungen von Wissenschaftlern Glauben zu schenken. “Ich will nicht, dass ihr mir zuhört. Ich will, dass ihr den Wissenschaftlern zuhört“, war die Forderung der 16-Jährigen. Auf was der Zornpinkel sich beruft, ist die Behauptung, “97 Prozent der Klimawissenschaftler sind sich einig, dass der Mensch Hauptverursacher der globalen Erwärmung sei.” Diese falsche Behauptung von John Cook von der australischen University of Queensland wird von den Ökofaschisten als Totschlagargument benutzt, um die Kritiker der Klimareligion zum Schweigen zu bringen, nach Gretas “wie könnt ihr es wagen” den Wissenschaftlern zu widersprechen.

Greta und Obama trafen sich vor ihrem Auftritt vor dem Kongress
“Du und ich, wir sind ein Team”, sagte er beim Treffen

Derjenige, der diese Lüge von Cook “Glaubwürdigkeit” von seinem Amt her gab und am meisten verbreitet hat war Barrack Obama, als er den Tweet raus lies: “Ninety-seven percent of scientists agree: #climate change is real, man-made and dangerous” – “Siebenundneunzig Prozent der Wissenschaftler stimmen zu: #Der Klimawandel ist…..

Kommentare sind geschlossen.