USA testen Rakete, die laut INF-Vertrag verboten ist

Demokraten bewilligen Trumps nukleare Aufrüstung

Letzte Woche hat die US Air Force erstmals eine ballistische Rakete getestet, die gegen den INF-Vertrag verstößt. Es handelt sich dabei um eine Drohung gegenüber Russland und China. Die Trump-Regierung war im August aus dem INF-Vertrag ausgestiegen, um das US-Atomwaffenarsenal deutlich zu vergrößern und Einschränkungen bei ihrem Einsatz zu lockern.

Nur wenige Tage vor dem Test hatten die Demokraten im Repräsentantenhaus für ein gigantisches Militärausgaben-Gesetz gestimmt. In diesem Gesetz wurden Formulierungen gestrichen, die der Trump-Regierung Einschränkungen bei der Entwicklung und dem Einsatz neuer Atomwaffen auferlegen.

Screenshot aus einem Video des US-Verteidigungsministeriums: Eine Rakete wird am 12. Dezember auf dem Luftwaffenstützpunkt Vandenberg, Kalifornien, abgeschossen.

Die Bewilligung des National Defense Authorization Act (NDAA) war Teil einer ganzen Reihe von Abstimmungen über neue Gesetze im….

Kommentare sind geschlossen.