Retroperspektive: Wie die großen Ölfirmen die Umweltschutzbewegung erschufen

Den Original-Artikel schloss ich damals mit dem Absatz:

Es hat sich herausgestellt, dass eine Kohlenstoffsteuer und der Emissionshandel einer aufmerksamen Öffentlichkeit nur äußerst schwer zu vermitteln sind. Aber mit dem Pariser Abkommen von 2015 wurde der größte Schritt hin zu einer technokratischen Zukunft von Energiekontrolle und einer “Kohlenstoffrationierung” erzielt. Kein Wunder also, dass der Gipfel von den gleichen, bekannten Ölfirmen und Unternehmen gesponsert wurde, die bereits am Anfang dieses Artikels genannt wurden.

Nicht einmal 27 Monate später führt Deutschland eine CO2-Steuer ein und damit stehen wir am Anfang der erwähnten “Kohlenstoffrationierung”. Machen Sie sich auf eine nie gesehene Umverteilung von Vermögenswerten im Zuge des Klimawahns in den nächsten Jahren gefasst.


Maurice Strong. Ein Name, der nur sehr wenigen Menschen etwas sagen wird. Und doch ist dieser Name engstens verwoben mit solch “Großprojekten” wie der Stockholm Environmental Conference…..

Kommentare sind geschlossen.