NewsGuard: US-Firma mit NATO-Personal spielt Medienwächter

Per Mail eines Lesers…

Also echt jetzt, da versammelt sich ausrangiertes NATO – Personal, Unternehmensberater, Kanzleien und US – geschulte Journalisten die dem Medienkonsumenten ihre Wahrheit aufs Auge drücken wollen?

NYT, BBC glaubwürdig? Die sind nicht glaubwürdig, die lügen nur unauffälliger.

Wenn es einen nur einen einzigen ehrlichen Drang nach Wahrheit gäbe wäre das Unternehmen nicht Gewinn orientiert. Nein es ist in meinen Augen ein Unternehmen welches sich bevorzugt an öffentliche Informationseinrichtungen klammert und sich diese Umklammerung bezahlen lassen will.
Gerade Bibliotheken sollen ein breites und vor allem unabhängiges Spektrum an Informationen bereitstellen also hat da so ein vorinstalliertes Tool nichts zu suchen.

Ehrlicher ist es in meinen Augen wenn die Lügner von Gestern zugeben würden das ihnen heute die eigenen Lügen auf die Füße fallen.
Dann müssten nicht all die neuen Unternehmen aus dem Boden gestampft werden um die Folgen der Lügerei einzudämmen.

Allein schon die Gründungspersonen machen klar worum es geht.

An dem Tag, an dem von Geheimdiensten nichts als die Wahrheit verkündet wird, die Lügner vor Gericht stehen, die Verbrechen wieder gut gemacht sind, ja an dem Tag würde ich dieses Tool im Dritt-Browser zur allgemeinen Unterhaltung installieren. Also – NIE

Schauen wir doch einfach einmal genauer hin wer mit wen so verbandelt ist.

„Die Verantwortlichen von NewsGuard hoffen, dass nach Microsofts Edge noch weitere Browser nachziehen und die Funktion nicht nur als Erweiterung, sondern als Bestandteil anbieten. Gleichzeitig wollen sie mit Bibliotheken und anderen Einrichtungen kooperieren, um die Funktion an öffentlichen Computern standardmäßig einzurichten.“

https://www.zeit.de/digital/internet/2019-01/microsoft-edge-browser-newsguard-fake-news-internet?page=2#comments

„Immerhin ein finanzstarker Partner aus der Techbranche ist bereits an Bord: Microsoft. Außerdem werden auf der Homepage bislang das “Center for News Literacy” und “Namle” gelistet, das nationale Zentrum für Medienkompetenz und Erziehung in den USA. Hinzu kommen diverse Kooperationen mit Bibliotheken, die das Tool auf ihren Computern installieren. Dies sei in Deutschland ebenfalls in Planung.“

https://meedia.de/2019/05/21/newsguard-startet-in-deutschland-das-muessen-publisher-zum-anti-fake-news-tool-wissen/

„Center for News Literacy“ und ein Teil der Sponsoren

The Ford Foundation
https://www.fordfound.org/
https://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Foundation
https://www.voltairenet.org

„Namle“
https://namle.net/
https://namle.net/corporate-partners/

Alles nur kleine aber bemerkenswerte Mitstreiter der allumfassenden gelenkten Bildungshilfe.

Microsoft stellt das System, die größten Daten-Kraken Google und facebook sammeln, die auserwählten Fachleute wie Journalisten oder „ehemalige“ Geheimdienstler bewerten und erklären uns die Welt.

Ne das geht gar nicht. Da mache ich mir lieber selbst ein Bild welcher Information ich eher Glauben schenke.

Allein die Vorverurteilung in der Fragestellung macht klar wie die Bewertung ausfällt.

Anmerken möchte ich aber das wir von nun an ganz besonders gründlich mit den Quellenangaben sein müssen damit man die Lügen schneller findet.
Nicht so wie die Qualitätsmedien, die schwafeln immer von Quellen aus der Regierung, dem Geheimdienst, gut unterrichteten Quellen. Hier weiter…….

Kommentare sind geschlossen.